1C, Kriminalpräventionsvortrag

1C, Kriminalpräventionsvortrag

Vom 20.1. bis 22.1. 2015 erhielten die 1. Jahrgänge von zwei erfahrenen Polizisten, Hr. Weissböck und Hr. Vogel, einen zweistündigen Vortrag zum Thema Kriminalprävention. Prävention bedeutet Vorbeugung und um in einer Gesellschaft Gefahren abwehren zu können, benötigt man Regeln und Moral. In Österreich ist z.B. die Schulpflicht gesetzlich geregelt, aber wir haben, im Gegensatz zu anderen Ländern, z.B. Philippinen, auch ein Recht auf Bildung. Die Polizisten erklärten uns die Unterschiede und Folgen von Diebstahl und Raub, und wir erfuhren, dass beim Raub die Wegnahme einer Sache unter Anwendung bestimmter Zwangsmittel erfolgt. Wir wurden über die gesetzlichen Regelungen und Verbote laut NÖ Jugendgesetz informiert, insbesondere darüber, wie lange wir uns abends an allgemein zugänglichen Orten (z.B. Lokale) aufhalten dürfen. Wir erhielten nützliche Tipps, dass man z.B. Getränke nie alleine stehen lassen soll (K.O. Tropfen) und Tipps, wie gefährlichen Situationen am Abend durch die Einhaltung der 3-L-Regel vermieden werden können: Licht (nicht im Dunkeln gehen); Leute (nicht alleine gehen) und Lärm (schreien; Kleinalarmgerät). Der Vortrag brachte uns viele Informationen und hilfreiche Tipps für den Allta, um Probleme zu vermeiden.
Julia Zwiebler, 1C

1

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.