Große Auszeichnung für HLW und Prof. Dungl

Große Auszeichnung für HLW und Prof. Dungl

Wir alle wissen, dass Prof. Christian Dungl seit 1997 fast jedes Jahr mit einer KTOU-Klasse ein großes Projekt auf die Beine stellt und mit den dabei lukrierten Spendengeldern karitative Einrichtungen unterstützt.

Nun hat er dafür den prestigeträchtigen BMHS-Award bekommen, der vom Ministerium (BMBF), der Wirtschaftskammer (WKO) und der Lehrergewerkschaft (GÖD-BMHS) vergeben wird. Hauptkriterium für die Auszeichnung war Prof. Dungls Langzeit-Initiative, die in diesem Bereich ihresgleichen sucht.

Prof. Christian Dungl organisierte in seinen Projekten Konzerte verschiedenster Stilrichtungen, jedes war ein Erlebnis für sich, ob nun die Woods‘ Docs rockten, ob Vocalitas mit A-cappella-Klängen verzauberten oder Xnund mit World Music und gefinkelten Texten begeisterten. Sie alle rissen ihr Publikum zu Beifallsstürmen und jeweils neuen Spendenrekorden hin. War man beim ersten Projekt noch über 13.500 Schilling positiv überrascht, so brachte das bisher letzte unglaubliche €5.700 für den guten Zweck!

Insgesamt kamen so im Lauf der Jahre an die 30.000 Euro zusammen, die zum Großteil (seit 1999 ausschließlich) an den Sterntalerhof gingen, wo krebskranke Kinder und deren Familien betreut werden. Man hat sich übrigens auch von dieser Seite bereits bei Prof. Dungl und der HLW für die langjährige Unterstützung bedankt.

Für den diesjährigen BMHS-Award wurden 48 Projekte aus ganz Österreich eingereicht, davon wurden 10 ausgewählt. Als einzige HLW erhielt die HLW Biedermannsdorf mit Prof. Christian Dungl diesen Preis.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Foto: © Dieter Ramsauer
Foto: © Dieter Ramsauer

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.