Projekttage Berlin, 5C, 31.1.-2.2.2017

Ziel unserer letzten gemeinsamen Reise vor der Reife- und Diplomprüfung war eine Städtereise nach Berlin.

Dienstag 4.20, Treffpunkt Vienna Airport, damit wir möglichst früh in Berlin sind. Und tatsächlich, um 9.00 sind wir bereits im Hostel. Die Müdigkeit scheint wie weggeblasen und wir nutzen den Vormittag, um erste Erfahrungen mit der U-Bahn und schier endlosem Stufensteigen mangels Rolltreppen zu machen. Die Belohnung für unsere Mühen – ein Döner/Dürüm bei Mustafas Gemüsekebab und Shopping im KaDeWe.

Nachmittags Treffpunkt Alexanderplatz: Hop-on-Hop-off-Tour – ein wenig Sitzen tut gut! –, danach eine Führung im Deutschen Bundestag mit Besichtigung der Kuppel und beeindruckendem Panorama von Berlin. Abends stärken wir uns im Restaurant „Mutter Hoppe“.

Der nächste Tag ist dem früheren Ostberlin gewidmet – Checkpoint Charlie, Mauermuseum, ein Stück „Originalmauer“ und Tränenpalast. Wieder zurück in der Gegenwart, bestaunen wir die während der letzten 20 Jahre am Potsdamer Platz errichteten Hochhäuser und das Holocaust-Mahnmal.

Würdiger Abschluss unserer Reise ist der Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen, dem ehemaligen Stasigefängnis. Ein kubanischstämmiger Zeitzeuge führt uns durch die Zellentrakte, zeigt uns die Verhörzimmer und lässt uns auf sehr berührende Art an seiner persönlichen Geschichte teilhaben. Nachmittags dann ein Rundgang im DDR-Museum, Nostalgie pur!

Müde, aber voller neuer Eindrücke und Erfahrungen kommen wir spät abends alle wohlbehalten in Wien Schwechat an.

(Mag. Helga Hornik, MEd)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.