Lehrausgang Eisproduktion Laxenburg der 1B

Am Freitag, den 16. Mai 2014 besuchten wir, die 1B, mit Frau Prof. Schüller und Frau Fachlehrerin Uzun den Eissalon in Laxenburg. Wir wurden von Herrn Spitzer um 10 Uhr empfangen. Er hatte bereits die Zutaten für uns vorbereitet, die er uns dann erklärte. Er erzählte uns viel über die Herkunft der Eiszutaten und auch über die Geschichte darüber. Wir erfuhren, dass das Speiseeis nicht aus Italien sondern aus China kommt.

Der Eissalon existiert seit 1990.  Es werden möglichst nur Produkte aus der Region verwendet. Das Eis, die Knödeln und alle Soßen werden im Betrieb selber hergestellt, das Fruchteis gibt es auch laktose- und glutenfrei. Es werden ca. 80 Eissorten hergestellt, im Betrieb gibt es regelmäßig 35 Sorten.

Seit drei Jahren erzeugt Herr Spitzer für einen Eissalon in Wien „Brasileis“, das aus Guave und weiteren exotischen Früchte hergestellt wird.  Heuer plant der Chef, für die Fußball-WM in Brasilien im eigenen Lokal brasilianisches Eis herzustellen. Wir hatten das Vergnügen, zwei Sorten davon zu verkosten. Es waren die Früchte LULO und MORA.

Im Betrieb gibt es zwölf Vollzeitkräfte, sechs Teilzeitkräfte und vier bis fünf geringfügig beschäftigte Mitarbeiter, die am Wochenende und an Feiertagen zur Verfügung stehen.

Klasse 1BF

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.