Abenteuer im Gesäuse

Abenteuer im Gesäuse

Abenteuer im Gesäuse
Eine Produktion der 4D, 2017/18 der HLW Biedermannsdorf

Wir, die Schüler und Schülerinnen der 4D, trafen uns am Donnerstagvormittag im bekannten Nationalpark Gesäuse in der Steiermark. Unser Ziel war es, noch an diesem Tag die auf 1699 Höhenmeter gelegene Hesshütte zu erreichen. Bevor wir uns auf den Weg in das Gebirge machten, teilten wir uns in mehrere Teams auf mit der Aufgabe, unser Abenteuer zu filmen. Insgesamt produzierten wir ein Filmmaterial von zweieinhalb Stunden, welches jetzt für unseren HLW-TV Beitrag verwendet wird.
Der Ranger, den wir für unsere Wanderung organisiert hatten, hat uns sehr viel Interessantes über den Nationalpark erzählt und uns den ganzen Weg über begleitet.
Nach sieben Stunden sind wir auf der Hesshütte angekommen, wo wir auch sofort unser heiß ersehntes Abendessen bekommen haben. Während des Essens konnten wir die erstaunliche Aussicht genießen.
Nach ein paar Runden Werwolf haben sich die meisten dann auch gleich auf den Weg ins Bettenlager gemacht. Denn unser Ziel für den nächsten Tag war es, ganz hinauf auf den Gipfel, welcher auf 2191 Höhenmeter liegt und Zinödl heißt, zu gehen und uns in das Gipfelbuch einzutragen.
Am nächsten Morgen stärkten wir uns mit einem guten Frühstück und machten uns auch gleich auf den Weg. Mit jedem weiteren Höhenmeter sahen wir mehr Schnee und manchmal konnten wir sogar Gämsen und Murmeltiere sehen.
Auf dem Gipfel angekommen, genossen wir die unglaubliche Aussicht und aßen eine kleine Jause, die nach so einem Anstieg gleich doppelt so gut schmeckte.
Nachdem wir einige Zeit auf dem Gipfel verbracht hatten, machten wir uns auf den Rückweg zur Hesshütte, in der wir noch eine kleine Stärkung zu uns nahmen, und dann kam auch schon der Abstieg.
Wir hatten die zwei Tage über herrliches Wetter, die Sonne schien uns die ganze Zeit ins Gesicht und es war angenehm warm. Der Ausflug war für uns alle sehr abenteuerlich und wir konnten viele neue Sachen lernen. Die Aussicht war atemberaubend und es ist ein großer Unterschied, ob man die Farben der Natur nur durch ein Foto oder mit seinem eigenen Auge wahrnimmt.
Von Mariteres Radl, 4D

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.