Galway – Sprachreise der 1AL

Galway – Sprachreise der 1AL

Am Montag Nachmittag, dem 4. März 2013, ging es los und unsere Sprachreise nach Irland konnte beginnen. Am frühen Nachmittag trafen wir einander am Flughafen in Wien-Schwechat, um von dort mit der Air Lingus nach Dublin zu fliegen.

Nach einem dreistündigen Flug hatten wir unser Ziel erreicht und wurden dort sehr freundlich von unseren Gastfamilien empfangen. Am nächsten Tag war unser erster Schultag. Weil es der erste Tag war, brachten uns unsere Gastfamilien in die Atlantik Language School. Dort besuchten wir jeden Vormittag einen Englisch-Kurs, bei dem wir in zwei Leistungsgruppen eingeteilt waren. Nach der Schule machten wir nachmittags eine “Walking Tour of Galway”. Dabei lernten wir die Gegend etwas näher kennen und erfuhren interessante Fakten über die Stadt. Am Mittwoch hatten wir unseren “langen Schultag” bis um 15:30 Uhr. Nach dem Abendessen bei der Gastfamilie ließen wir den Tag beim Bowling ausklingen.

Auch am Donnerstag hatten wir am Vormittag Englisch-Unterricht und am Nachmittag machten wir eine Schnitzeljagd durch Galway. Dabei bekamen wir einen langen Zettel mit 80 verschiedenen Fragen. Es war gar nicht so einfach, aber am Ende haben wir es dann doch geschafft!

Um zirka halb vier Uhr verließen wir die Schule, um uns auf den Heimweg mit den roten Doppelstockbussen zu machen. Abends trafen wir uns in den meisten Fällen in “Irish Pubs”, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Freitags hatten wir ebenfalls von 9:30-13:00 Schule. Danach machten wir einen Ausflug zu einem Aquarium. Dies war zwar nicht groß und nicht so wie man es sich vielleicht in Österreich vorstellt, aber man konnte Krebse oder Seesterne streicheln, füttern und sogar halten. Danach entschieden wir zu Fuß nach Hause zu gehen, in der Meinung, es sei nicht allzu weit zu unseren Gastfamilien. Schlussendlich spazierten wir 1 ½ Stunden, manche sogar zwei Stunden, da sie die Orientierung verloren. Samstags machten wir einen Ausflug zu den “Cliffs of Moher”, den größten und schönsten Steilklippen Irlands mit einem atemberaubenden Ausblick. Diese Reise war verbunden mit einer zweistündigen Busfahrt. Zwischendurch machten wir Pausen und stoppten an einem wunderschönen Strand und an sehenswerten Burgen und Plätzen. Nach einem zweistündigen Aufenthalt ging es dann wieder zurück zu unseren Gastfamilien. Am Sonntag durften wir einen freien Tag genießen. Einige aus unserer Klasse beschlossen einen Ausflug gemeinsam mit unserem Klassenvorstand, Fr. Prof. Österreicher, nach Dublin zu machen. Andere blieben in Galway, um dort die Stadt unsicher zu machen. Dublin entsprach eindeutig den Ansprüchen einer Hauptstadt. Es ähnelt Wien sehr stark aber trotzdem war es sehr interessant. Nach einigen Shopping-Stunden trafen wir einander dann an einem zuvor ausgemachten Ort und traten die dreistündige Heimreise an. Dann wurde es Montag und der Abreisetag war da. Los ging es um 4:50 in der Früh, mit einer dreistündigen Busfahrt nach Dublin. Endlich am Flughafen angekommen, gaben wir unser Gepäck ab und verbrachten die restliche Zeit im Duty Free Shop. Als wir dann endlich Boarding hatten, erfuhren wir, dass unser Flug eine Stunde Verspätung hatte. Die Zeit vertrieben wir uns mit Tratschen und Kaffee trinken und dann war es endlich soweit. Nach einer Flugzeit von zwei Stunden und 15 Minuten kamen wir dann endlich in Wien-Schwechat an. Wir warteten auf unsere Koffer, verabschiedeten uns und begrüßten unsere Familien. Bestimmt werden wir noch lange an diese Reise denken!

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.